Tabellen/Spielberichte 2018-02-23T11:20:40+00:00

Spielbericht zur Bezirksligabegegnung am 06.09.2014
Bigge 1 – Brilon 1 = 4,0 : 4,0

Die Überrraschung zum Auftakt der Saison 2014/2015 ist perfekt. Die erste Mannschaft der Schachfreunde Josefsheim Bigge konnte dem großen Favoriten Brilon 1 ein 4 : 4 abringen und hätte mit etwas Glück sogar einen Sieg perfekt machen können. Begünstigt wurde dieses gute Ergebnis zwar durch einige Aufstellungssorgen der Briloner Mannschaft an den hinteren Brettern. Aber auch die Schachfreunde aus Bigge mussten auf ihren an Nummer 2 gesetzten spielstarken Mannschaftsführer Burkhard Krieger verzichten.

Der Mannschaftskampf ließ sich für die Schachfreunde Josefsheim Bigge sehr gut an. Die Routiniers Heinz Bodenhausen und Gerhard Grünert konnten an den Brrettern 7 und 8 gegen die Ersatzspieler aus der 2. Briloner Mannschaft Moritz Hillebrand und Leonard Fritsch schnelle und ungefährdete Siege einfahren. Doch der 2 : 0 Vorsprung konnte durch Josef Volbracht und Andreas Hillebrand zum 2 : 2 ausgeglichen werden. Martin Brüggemann und Dominik Wiegelmann konnten an den Brettern 5 und 6 zwar lange ihre Partien offen halten, waren jedoch letztendlich unterlegen. Somit waren die Uhren wieder auf null gestellt und die ersten vier Bretter mussten über Sieg und Niederlage entscheiden.

Vesna Mathias spielte gegen Guntram Bohnhorst von Beginn an auf Angriff. Zwischenzeitlich war Herr Bohnhorst geneigt ein Remis anzubieten, unterließ dieses jedoch aufgrund des Spielstandes im Mannschaftskampf. Im weiteren Verlauf der Partie konnte er den Angriff von Vesna abwehren und die Partie am Ende für sich entscheiden. Florian Middel an Brett 3 hatte es heute wieder mit Norbert Volmer zu tun und musste bei der letztjährigen Begegnung noch eine herbe Niederlage einstecken. Doch heute lief es deutlich besser. Florian spielte von Beginn an sehr druckvoll und verließ die gesicherten Wege der Theorie sehr früh. Im Verlauf der Partie konnte er infolgedessen sogar einen Turm Materialvorteil herausspielen. Dieser Vorteil relativierte sich jedoch zum Endspiel hin durch eine Unachtsamkeit. Da Florian zwar noch immer auf Sieg stand aber bis zum 40. Zug nur noch wenige Minuten zur Verfügung standen, einigten sich beide Spieler auf Remis. Somit stand es zwischenzeitlich 3,5 : 2,5 für die Mannschaft aus Brilon, die damit den Rückstand in einen Vorsprung umwandeln konnte.

Die Partie an Brett 4 zwischen Josef Kitzhöfer und Günter Ronczkowski bewegte sich lange Zeit im Remisbereich, bis im 28. Zug Herrn Ronczkowski ein Fehler unterlief, den Josef ausnutzen konnte. Es ergab sich ein Endspiel mit zwei Läufern und sechs Bauern gegen Turm und fünf Bauern, welches der Bigger Spieler für sich entscheiden konnte. Die Begegnung an Brett 1 zwischen Johannes Moch und Norman Berndt wurde bis zuletzt verbissen geführt, endete aber schließlich Remis. Der Schlusspunkt zum 4 : 4 Endstand – einem spannenden Mannschaftskampf auf Augenhöhe.

Nach diesem überraschenden aber durchaus verdienten Mannschaftspunktgewinn gegen den Favoriten Brilon 1 erscheint nun für die 1. Mannschaft der Schachfreunde Josefsheim Bigge in dieser Saison durchaus noch alles möglich.


Spielbericht zur Bezirksligabegegnung am 27.09.2014
Velmede-Bestwig 2 – Bigge 1 = 0,0 : 8,0

Der deutliche Sieg der ersten Mannschaft der Schachfreunde Josefsheim Bigge gegen den Nachbarn an der Ruhr Velmde-Bestwig 2 wurde nicht erspielt, sondern kam kampflos zu Stande. Die Bigger Spieler hätten gerne einen Sieg am Schachbrett errungen, aber der Mannschaftsführer der 2. Mannschaft aus Velmde-Bestwig musste die Begegnung leider aufgrund von Personalproblemen absagen. Für die Tabelle in der Bezirksliga bedeutet dieses, dass die 1. Mannschaft aus Bigge nunmehr mit 3 Mannschaftspunkten und 12 Brettpunkten auf dem 2. Platz hinter Meschede 1 (4 Mannschaftspunkte, 12 Brettpunkte) liegt. Am 22.11.2014 heißt der Gegner von Bigge 1 Herdringen 1. Herdringen konnte in der 2. Spielrunde gegen Ruhrspringer 2 gewinnen. Die Schachfreunde sollten also gewarnt sein.



Spielbericht zur Kreisligabegegnung am 06.09.2014
Bigge 3 – Bigge 2 = 0,5 : 4,5

Zum Saisonauftakt in der Kreisliga lautete die Begegnung Bigge 3 gegen Bigge 2. Mit der 3. Mannschaft traf der Nachwuchs der Schachfreunde Josefsheim auf die erfahrenen alten Hasen, die in der letzten Saison noch in der Bezirksklasse gespielt haben. Am Ende stand erwartungsgemäß ein deutlicher Sieg von 4,5 : 0,5 für Bigge 2. Doch das deutliche Ergebnis täuscht darüber hinweg, dass die Spieler der 2. Mannschaft durchaus aufpassen mussten, dass sie nicht bei einzelnen Partien unter die Räder geraten.

An den Brettern 4 und 5 mussten Tarek Hess und Fabian Schmidt (Bigge 3) gegen Horst Salzbrunn und Horst Muschalla (Bigge 2) antreten. Diese beiden Partien gingen sehr schnell für die Jugendlichen verloren. Der Klassenunterschied war in diesem Jahr einfach noch zu groß. Mehr Probleme konnten da schon die an Brett 2 und 3 spielenden Felix und Pascal Grahl (Bigge 3) bereiten, gegen die Carsten Zierden und Horst Jerzembek (Bigge 2) bis zuletzt auf der Hut sein mussten. Doch letztendlich konnte sich auch hier die Erfahrung der Spieler aus der 2. Mannschaft durchsetzen, so dass es bereits 4 : 0 für Bigge 2 stand und der Mannschaftskampf somit entschieden war.

Niklas Schmidt war es dann vorbehalten, für die 3. Mannschaft noch ein Ausrufezeichen zu setzen. In seiner Partie gegen den Altmeister Dr. Günther Jentsch konnte Niklas nahtlos an die guten Leistungen der letzten Saison anknüpfen. Herr Jentsch spielte wie gewohnt auf Angriff, jedoch mit zuviel Risiko. Dieses konnte Niklas zu seinem Vorteil ausnutzen und kam sogar auf die Siegerstraße. Doch Herr Jentsch konnte durch eine erzwungene Stellungswiederholung noch das Remis retten. Dieses war der Schlusspunkt in einem interessanten Vereinsderby in der ersten Spielrunde der Kreisliga.

Nach dem gelungenen Saisonauftakt für die 2. Mannschaft der Schachfreunde Josefsheim rangiert Bigge 2 in der Tabelle der Kreisliga nach dem ersten Spieltag mit 2 Mannschaftspunkten und 4,5 Brettpunkten auf dem 2. Platz hinter Herdringen 2, die gegen Brilon 2 kampflos gewinnen konnten. Somit ist die 2. Mannschaft der Schachfreunde auf Kurs und kann in der Kreisliga um die Meisterschaft ganz oben mitspielen. In der 2. Runde steht dann ein echtes Topspiel auf dem Programm. Am 15.11.2014 spielt Bigge 2 gegen Herdringen 2 um die Tabellenführung – Marsberg 3 als dritte Mannschaft mit 2 Mannschaftspunkten hat an diesem Spieltag spielfrei.


Spielbericht zur Kreisligabegegnung am 06.09.2014
Bigge 3Bigge 2 = 0,5 : 4,5

Zum Saisonauftakt in der Kreisliga lautete die Begegnung Bigge 3 gegen Bigge 2. Mit der 3. Mannschaft traf der Nachwuchs der Schachfreunde Josefsheim auf die erfahrenen alten Hasen, die in der letzten Saison noch in der Bezirksklasse gespielt haben. Am Ende stand erwartungsgemäß ein deutlicher Sieg von 4,5 : 0,5 für Bigge 2. Doch das deutliche Ergebnis täuscht darüber hinweg, dass die Spieler der 2. Mannschaft durchaus aufpassen mussten, dass sie nicht bei einzelnen Partien unter die Räder geraten.

An den Brettern 4 und 5 mussten Tarek Hess und Fabian Schmidt (Bigge 3) gegen Horst Salzbrunn und Horst Muschalla (Bigge 2) antreten. Diese beiden Partien gingen sehr schnell für die Jugendlichen verloren. Der Klassenunterschied war in diesem Jahr einfach noch zu groß. Mehr Probleme konnten da schon die an Brett 2 und 3 spielenden Felix und Pascal Grahl (Bigge 3) bereiten, gegen die Carsten Zierden und Horst Jerzembek (Bigge 2) bis zuletzt auf der Hut sein mussten. Doch letztendlich konnte sich auch hier die Erfahrung der Spieler aus der 2. Mannschaft durchsetzen, so dass es bereits 4 : 0 für Bigge 2 stand und der Mannschaftskampf somit entschieden war.

Niklas Schmidt war es dann vorbehalten, für die 3. Mannschaft noch ein Ausrufezeichen zu setzen. In seiner Partie gegen den Altmeister Dr. Günther Jentsch konnte Niklas nahtlos an die guten Leistungen der letzten Saison anknüpfen. Herr Jentsch spielte wie gewohnt auf Angriff, jedoch mit zuviel Risiko. Dieses konnte Niklas zu seinem Vorteil ausnutzen und kam sogar auf die Siegerstraße. Doch Herr Jentsch konnte durch eine erzwungene Stellungswiederholung noch das Remis retten. Dieses war der Schlusspunkt in einem interessanten Vereinsderby in der ersten Spielrunde der Kreisliga.

Nach der Niederlage in der ersten Runde der Kreisliga rangiert die 3. Mannschaft der Schachfreunde Josefsheim noch ohne Mannschaftspunkt und mit einem halben Brettpunkt auf dem 5. Platz in der Tabelle. Am nächsten Spieltag am 15.11.2014 spielt Bigge 3 gegen Sundern 3. Bei dieser Begegnung dürften die Nachwuchsspieler der Schachfreunde nicht chancenlos sein und können auf den ersten Mannschaftspunkt der Saison hoffen.


Spielbericht zur Bezirksjugendligabegegnung am 29.03.2014
Bigge – Marsberg = 3,0 : 3,0

In der letzten Spielrunde der Bezirksjugendliga gelang der Jugendmannschaft aus Bigge gegen den Tabellenführer Marsberg mit dem 3 : 3 ein Achtungserfolg. Maßgeblich daran beteiligt waren die Brüder Pascal und Felix Grahl, die als Neuzugänge in ihrem ersten Mannschaftskampf jeweils einen Sieg einfahren konnten.

Dabei begann der Mannschaftskampf alles andere als verheißungsvoll. An den Brettern 3 und 4 gingen die beiden Partien von Fabian Schmidt gegen Florian Gonnermann und von Tarek Hess gegen Christian Ehrentraut relativ schnell beide verloren. Somit liefen die Schachfreunde einem 2 : 0 Rückstand hinterher. Doch dann konnten die Nachwuchsspieler der Schachfreunde aus Bigge das Spiel drehen. Felix Grahl konnte gegen seinen Gegner Ali Tocin an Brett 6 einen ungefährdeten Sieg mit großem Materialvorsprung einfahren. Sein Bruder Pascal musste dagegen schon mehr für den Sieg gegen seinen Gegner Alexander Conrad Mangelsdorf tun. Denn er musste die Partie mit einem Offizier weniger gewinnen. Den Glanzpunkt und damit die Führung zum 3 : 2 konnte Niklas Schmidt an Brett 2 setzen, der derzeit sehr beständig spielt und schon bereits nach wenigen Zügen klar auf Gewinn stand und diesen Vorteil auch nicht mehr aus der Hand gab. Die letzte Partie an Brett 1, bei der den Bigger Jungs ein Remis zum Mannschaftssieg gereicht hätte, dauerte lange und wurde verbissen geführt. Am Ende musste sich jedoch Sebastian Brandenburg seinem Gegner Robin Seewald geschlagen geben, so dass der Mannschaftskampf 3 : 3 ausging.

Die letzte Runde in der Bezirksjugendliga hat zu einem versöhnlichen Saisonabschluss geführt. Die Verstärkung der Jugendmannschaft durch Pascal und Felix Grahl hat dazu maßgeblich beigetragen. In der Gesamtwertung konnte der Bigger Nachwuchs in der Abschlusstabelle den 4. Rang von 5 Mannschaften belegen.


Momentane Tabellenplatzierungen der Mannschaften
der Schachfreunde Josefsheim Bigge 1949

Bigge 1:                          Tabelle des Schachbezirks Hochsauerland Bezirksliga 2014/15

Bigge 2:                          Tabelle des Schachbezirks Hochsauerland Kreisliga 2014/15

Bigge 3:                          Tabelle des Schachbezirks Hochsauerland Kreisliga 2014/15

(© Schachbezirk Hochsauerland)


Spielbericht zur Viertelfinalbegegnung
im Viererpokal am 24.10.2014
Velmede-Bestwig 2 – Bigge 1 = 2 : 2
(5,5 : 4,5 nach Berliner Wertung)

Die für das Viertelfinale im Viererpokal aus der ersten, zweiten und dritten Mannschaft der Schachfreunde Josefsheim Bigge zusammengewürfelte Mannschaft musste sich nur knapp aufgrund der geltenden Berliner Wertung bei diesem Turnier mit 5,5 zu 4,5 geschlagen geben. Dieses ist umso bemerkenswerter, da die 2. Mannschaft von Velmede-Bestwig gemessen an der DWZ an jedem Brett zum Teil deutlich besser besetzt war als die Schachfreunde aus Bigge.

Gerd Grünert hatte es an Brett 3 mit Peter Schnettler zu tun, der von Beginn an mit sehr viel Druck auf den schwarzen Königsflügel begann. Unter dem Eindruck dieser Zwangslage gab Gerd Grünert dann die Partie auf. Das ärgerliche daran ist, dass Gerd einen naheliegenden Lösungszug in dieser Situation übersah – aber so ist halt Schach. Auch Niklas Schmidt geriet gegen den spielstarken Nachwuchspieler Jonas Becker zunächst unter Druck, konnte jedoch den Angriff abwehren und in der Folgezeit den harausgespielten Materialvorteil von einem Turm zum Sieg nutzen. Somit stand es nach zwei Partien unter Berücksichtigung der Berliner Wertung 2 : 1 für Velmede-Bestwig 2. Die beiden Partien an den oberen Brettern mussten also die Entscheidung bringen.

Bei Florian Middel lief die Partie gegen Dirk Hoppe nicht optimal. Florian musste sich einer Fesselung erwehren und geriet infolgedessen materlell in Rückstand (Turm gegen 2 Läufer). Er konnte die Partie jedoch nach einem Bauerngewinn noch Remis halten. Die Entscheidung im Pokalspiel war somit vertagt. Die Partie an Brett 1 zwischen Josef Kitzhöfer und Gerhard Schubert war geprägt durch den von Herrn Schubert vorgetragenen Königsangriff. Bevor dieser jedoch seine volle Wirkung entfalten konnte, gelang es Josef im Zentrum erfolgreiches Gegenspiel zu erlangen, so dass sich die beiden Kontrahenten nach 2,5 h Spieldauer auf Remis einigten. Somit konnte Velmede-Bestwig 2 mit einem knappen 5,5 : 4,5 nach Berliner Wertung in das Halbfinale des Viererpokals einziehen.

Leider war in diesem Jahr für die Mannschaft der Schachfreunde Josefsheim beim Viererpokal bereits im Viertelfinale Endstation. Im nächsten Jahr heißt es dann wieder: Auf ein Neues!!!


Spielbericht zum Karfreitagsblitzturnier am 18.04.2014
ausgerichtet vom Schach-Club Marsberg

Das diesjährige Karfreitagsblitzturnier wurde von dem Schach-Club Marsberg im Kloster Bredelar ausgetragen. Erwartungsgemäß war das Teilnehmerfeld mit 28 Mannschaften – davon 10 Mannschaften außerhalb des Schachbezirks Hochsauerland – stark besetzt. Die Schachfreunde Josefsheim Bigge waren dieses Jahr nur mit einer Mannschaft vertreten.

Die Mannschaft unter der Führung von Armin Hesse wurde aus den vereinseigenen Spielern Josef Kitzhöfer, Florian Middel und Armin Hesse gebildet und durch Bert Hollmann vom Schachverein Herford an Brett 2 verstärkt. Die Mannschaft schlug sich tapfer und belegte im Rahmen ihrer Möglichkeiten den 17. Platz. Im Einzelnen wurden folgende Ergebnisse erzielt:

SF Bigge 1: 17. Platz (48 – 60 Brettpunkte)
Brett 1: Josef Kitzhöfer (25. Platz, 4,5 von 27 Punkten)
Brett 2: Bert Hollmann (1x. Platz, 12,5 von 27 Punkten)
Brett 3: Florian Middel (2x. Platz, 10 von 27 Punkten)
Brett 4: Armin Hesse (4. Platz, 21 von 27 Punkten)

Die einzelnen Ergebnisse wurden nicht an die Vereine weitergeleitet. Daher stehen die genannten Platzierungen unter Vorbehalt.


SPONSOREN